„German Fashion Kitchen“ – Ein Blick in die Küchen der Designer

In der Modebranche ernährt man sich von Salat. - Diese Annahme ist schon seit langer Zeit überholt. Siems Luckwaldt und Matthias Hinz ist es nun mit Ihrem Kochbuch der etwas anderen Art - „German Fashion Kitchen“ - gelungen, den gefragtesten Designern Ihre schönsten Rezepte zu entlocken. 

Dass Irene Luft, Marcel Ostertag und Frida Weyer gute und vor allem aufregende Mode machen steht außer Frage. Wer allerdings hätte gedacht, dass diese Designer auch Kochen zu Ihren Fähigkeiten zählen? Dies beweisen die drei oben genannten und 52 weitere Designer nun in „German Fashion Kitchen“, in dem Ihre aktuellen Lieblingsgerichte vorgestellt werden. Hinterlegt sind die Rezepte mit zarten Fashion-Illustrationen von Marie-Luise Weusmann und einer kleinen Anmerkung des Designers. So wird der Kochabend nicht nur zum geschmacklichen, sondern auch zum künstlerischen Erlebnis. Der Character der Designer bleibt hier allerdings erhalten - Frida Weyers Himbeer Baisers erinnern uns an ihre luftig femininen Kleider. Und so sehen wir beim Genießen dieser Leckerbissen die fließenden zarten Stoffe Ihrer Designs vor uns. Und auch die anderen Designern wollen und können Ihre künstlerische Seite nicht versteckt. Von Brennnesselrisotto bis Zitronensuppe- die meisten der Gerichte sind uns bisher unbekannt. 

 

Den Preis von 27,99€ halten wir für äußert angemessen... Zudem der Gewinn an das Kinder- und Jugendwerk „Die Arche“ e.V. gespendet wird. Wem also bisher eher die Mode lag, kann sich mit Hilfe dieses knallig pinken Buches dazu bewegen, neuen Schwung in die Küche zu bringen und auch mal die außergewöhnlichen Rezepte der Lieblingsdesigner zu probieren.

Guten Appetit!


Text: Sally-Charell Delin