Eine Symbiose zwischen Kunst, Natur und Mode, kreiert von Walter von Beirendonck

 

 

Der Name Walter van Beirendonck ist kein Name der einem so einfach über die Lippen kommt, wie sagen wir Prada oder Dolce&Gabbana. Nicht, weil der Name so schwer auszusprechen ist, sondern einfach, weil er nicht zu den, in der breiten Allgemeinheit, bekanntesten Designern gehört, aber dass scheint sich die kommende Saison Gaga-sei-dank zu ändern.
Die Mode ist in den letzen Jahren, insbesondere durch Lady Gaga, experimenteller und vor allem avantgardistischer geworden und genau in diesem Feld fühlt sich auch Walter van Beiendonck zu Hause. Auch wir von schreg.com halten viel von dieser Entwicklung in den Aktuellen Kollektionen wie zum Beispiel in „Escapism Coture“ (Iris van Herpen) beschrieben.  
Doch nur weil er beim Otto Normalverbraucher nicht bekannt ist, heißt es nicht, dass er nicht schon lange in der Modewelt mitmischt. Als  Absolvent der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen ist er Mitglied bei den Antwerp Six, eine avantgardistische Designergruppe zu der auch Ann Demeulemeester gehört. 

In der F/S 2012 werden klassische Looks durch Muster und Farben neu aufgelebt. Pastell wird mit Neon kombiniert, sodass es auf jeden Fall ein Hingucker ist. Anzug Ärmel werden teilweise durch lange Handschuhe ersetzt, was dem ganzen eine aufregende Neuartigkeit verleiht. Der Mann von morgen trägt bunt! (siehe Bilder oben)

 

Aber auch der Sport- und Freizeitlook wird nicht vergessen. Mint farbende, gemusterte Shorts werden mit einem cut-up Pullover kombiniert. Auch hier dürfen die Handschuhe nicht fehlen. Auf dem Pullover ist „Dream The World Awake“ zu lesen. Das ist das Motto, der Retrospektive, die zur Zeit zu ehren von Walter van Beirendoncks 25 jährigem Jubiläum, im Antwerp Fashion Museum gehalten wird. Wem Shorts in den ersten Frühlingstagen noch zu kalt sind, der kann auf die lange, natürlich gemusterte, Version zurückgreifen. Die in Blautönen gehaltene Hose und Schuhe passen wunderbar zu dem orangenen cut-up Pullover (diesmal mit Ärmeln!) und ergeben ein insgesamt modisch, aber legeres Outfit, dass niemanden kalt lassen wird.

 

Kommen wir nun zu dem floralen Teil der Kollektion, Frauen sowie Männer. Es ist als würde man in der Großstadt plötzlich über eine Blumenwiese stolpern. Die sehr extravaganten Outfits verbinden den immer-modischen Look von Audrey Hepburn, durch die blau-karierte Karottenhose mit einem an Hortensien erinnernden Rüschen Oberteil. 
Für die Männer sind die floralen Kombinationen nicht weniger mutig. Auch hier eine Karottenhose, diesmal in grün kariert, mit einem gut gepflegtem Buchsbaum als Oberteil. 
Besonders gelungen jedoch ist das Hyazinthen förmige Rüschenkleid für Frauen. Es ist trotz Extravaganz im Alltag tragbar.

  

Insgesamt eine ausserordentlich gelungene Kollektion, welche Mode, Kunst und Natur durch Raffinesse verbindet. 
Walter van Beirendonck. Ein Name, den es sich zu merken lohnt. 

Wer mehr über den Designer und seine Ausstellung „Dream The World Awake“ wissen möchte, kann sich hier begeistern und inspirieren lassen:

 

http://videos.arte.tv/de/videos/walter_van_beirendonck_-4247926.html

 

 

Text von unserer Gastautorin: Lina Schukat

 

Bilder: www.style.com