Karlotta Wilde Fall/Winter 2012/2013

Die Modedesignerin Karlotta Wilde aus Hamburg, ist zwar noch nicht lange im Geschäft, hat aber schon den Premium Young Designers Award bekommen und nahm auch diese Saison an der Fashionweek teil. Ihre Kollektion präsentiert sie im Studio mit in der Luft schwebenden kopflosen Schaufensterpuppen. Das macht zunächst einen etwas brutalen Eindruck, passt letztendlich aber sehr gut zur Kollektion, weil es in einer spannenden Ambivalenz zum zarten mädchenhaften Stil der Designerin steht.

Eine Wand des Raumes wird mit einer Videoprojektion gefüllt. Es werden hauptsächlich ruhige, naturnahe Situationen gezeigt. Man hört unauffällige Hintergrundmusik. Der Besucher kann einmal komplett um die Kollektion herumlaufen.
Die neue Linie wirkt auf den ersten Blick klassisch, entpuppt sich aber als wunderbarer Inspirationspol. Karlotta hat keinen Wert auf viel Schnickschnack gelegt. Sie überzeugt dafür durch präzise und besondere Schnitte und toll ausgewählte Stoffe. Wir möchten unseren Lesern an dieser Stelle insbesondere die Rückenansicht (!) dieser beiden Oberteile ans Herz legen:
Karlotta arbeitet mit deckenden Farben, die gut zum Winter passen und viel schwarz weiß und grau enthalten. Die Stoffe sind dünn und in Lagenoptik gefaltet.

Die Kombinationen sind unerwartet aber äußerst durchdacht. Der Look ist clean und zeitlos. Wir finden die Jungdesignerin äußerst talentiert und haben uns sehr über die Installation sehr gefreut.

Text&Bild: Natalia Drabik