Backstage bei Rebekka Ruétz

Ein ganz besonderes Highlight dieser Fashion Week war die Rebekka Ruétz Show mal von der anderen Seite betrachten zu dürfen: Backstage! Hier konnten wir die Vorbereitungen zur Show hautnah miterleben. Wo man ein Riesen-Durcheinander und Getümmel erwartete, fand man bei Rebekka Ruétz allerdings viel Ruhe und Zeit für Scherze während die Models Haare & Make-Up verpasst bekamen.

Unter den Models befand sich auch Lena Gercke, welche die Show eröffnete und schloss. Zwei weitere ihrer Topmodel-Kolleginnen liefen für die junge Designerin: Rebecca Mir und Mandy Bork gehörten zu den zwölf gebuchten Models. 
Im Interview fasste Rebekka Ruétz Ihre aktuelle Kollektion mit folgenden drei Worten zusammen: Magisch, Machtvoll und Leidenschaftlich. Machtvoll- so wurden die Models geschminkt: Mit schwarz betonten Augenbrauen und einem Schimmer Gold. Vor der Show wurde laut diskutiert: Wurde hier der Eulentrend vom Sommer aufgegriffen? Oder soll das Make-Up einfach nur die starke feminine Frau repräsentieren? Rebekka übermittelte jedenfalls ein beeindruckendes Gesamtbild auf dem Laufsteg aber auch Backstage. Zum Schluss verriet Sie uns noch ihr Lieblingszitat zum Thema Mode: „Es bedeutet alles und es bedeutet nichts!“ 
Der Blick hinter den Laufsteg zeigte uns: Hier ist Mode alles! 
Bild&Text: Sally-Charell Delin