Zurück in die Vergangenheit mit Lena Hoschek

Lena Hoschek reflektiert die Leidenschaft für die 50er Jahre und wiederbelebt den Glamour  der Vergangenheit, bei der Mercedes Benz FashionWeek. Sie eröffnet ihre Show mit einem atemberaubenden Ambiente, wundervolle Blues Musik, dezentes Licht und edle Farben prägen den Raum mit altem Glanz, der neu erstrahlt. Es ist das Comeback der Weiblichkeit, verspielte Kleider, enganliegende Hosen, Etui Röcke, hohe Kragen und längere Roben, die Taille kaum betont und die Schultern, wie auch der Rücken sind meist frei. Die Abendgarderobe war pure Eleganz, gemischt mit einer geheimen Sinnlichkeit, was die Models ausstrahlten während sie über den Laufsteg gingen.

Funkelnde Spaghettiträger und gehaltende Kleider mit einem gleichgroßen Vorder- und Rücken Dekolleté. Der Schnitt ist simpel und trotzdem hat dies so eine einzigartige Wirkung, denn Lena weiß ganz genau, wie sie die Menge in ihren magischen Bann zieht. Eine gute Mischung aus unschuldig und verführerisch. Die natürliche Farbauswahl wie Beige, Moosgrün, Cognac, Rot und Blau machen die Kollektion noch spezifischer als schon die Schnitte. Die Muster sind ganz dem edlem Stil angepasst. Karo, Glitzer und Polka Dots sind zu sehen. Wieder einmal haben wir eine Designerin, die uns ihre Liebe zum Detail zeigt -->ACCESSOIRES<--, fast jedes Outfit ist mit einer Baskenmütze ausgestattet , meist in den Farben Rot, Beige und Schwarz. Auch ein schmaler Gürtel und Feinstrumpfhosen sind bei dieser Kollektion nicht wegzudenken. Schuhe werden zum Outfit perfekt kombiniert, zu sehen sind verspielte Kleider mit hochgeschnürten Boots, enge Pencil Skirts mit Pumps oder spitzen High-Heels. Zum Schluss darf das Sahnehäubchen auf der Torte nicht fehlen und so erschien am Ende ein unbeschreiblich schönes cream/weiß farbiges Rüschenkleid, mit einem stilvollen Rückenausschnitt. Ja! Lena Hoschek hat wieder einmal, uns als Publikum zum Begeistern, Verblüffen und zum Jubeln gebracht. Ihr Erfolg? Frau Hoschek bleibt sich selbst immer treu und erfindet sich gleichzeitig neu. Einfach toll!

Text&Bild: Sheela Sodhi